Vellahner Enduro Heidepokal für Woltersdorfer Robert Riedel

Vellahn: Der Veranstalter MC Vellahn im ADAC unternahm alles, um den schwierigen Bahnbedingungen mit Regen und teilweisen Schneefall zu trotzen und schaften den ca. 150 Fahrern aus den norddeutschen Bundesländern gute machbare Bedingungen, bei ihren jeweils dritten Fahrten um den ADAC Enduro Cup sowie um Punkte für die MV-Landesmeisterschaft.

Die Masse der zu bestreitenden Wertungungen machten es erforderlich, dass eine Gruppe am Vormittag und die Zweite in den Nachmittagstsunden startete. Ihnen wurde auf dem Rundkurs mit jeweils einer Leistungsprüfung pro Runde alles abverlangt. Vormittag wurde das volle Programm absolviert, aber nachmittags erfolgte zur Wahrung der Gesundheit der Fahrer und der zahlreichen Helfer, die Distanz bei einer Wertung eine Verkürzung.

Über allem stand der Kampf um den Sieg in der Championatswertung für die Besten aller Klassen. Hier sorgte der Woltersdorfer Robert Riedel für die positive Überraschung, denn neben seinem Sieg in der Klasse E1, holte er sich auch den Heidepokal. Er verwies den favorisierten Björn Feldt vom MC Grevesmühlen, als Sieger E3 auf den zweiten Platz. Ronny Thoms vom MC Bergring Teterow, erneut Bester der Senioren 40+ wurde Dritter. In der E2 bleibt Tilmann Krause vom MC Rehna in der MV-Wertung weiter unbezwungen. Bei den Senioren +50 behauptet Stephan Röseler vom MC Rehna weiter die Spitze.

In der Landespokalwertung der Hobbyfahrer über Hannes Uerckwitz die Gesamtführung von Rehnaer Malte Weiß: Wiederum als Einzelkämpfer behauptete der Boizenburger Jörg Wildhagen die Führung. Bei den Endurocrossen bewies Patrick Röder vom MC Mecklenburg-Strelitz erneut seine Klasse. Auch unter Berücksichtgung der noch nicht offiziellen Endauswertung, bleibt in der Mannschafstwertung der MC Rehna 1 weiterhin vor Wolgast in Führung.

Horst Kaiser


Tagesergebnisse

Tags: Enduro