Motorrad-Geländesport Extrem am 11. August beim MC Vellahn

Vellahn: Beschränkte sich in der Vergangenheit die Hardenduro Szene auf einzelne Veranstaltungen, gibt es seit 2018 die Hardenduro Serie Germany.

Am 11. August gastiert diese Liga mit ihrer dritten Veranstaltung 2019 im hohen Norden beim MC Vellahn.

DemoDie Protagonisten der Serie tummeln sich sonst in Steinbrüchen und felsigen Gelände. Jetzt lernen sie in der Vellahner Heide die Tücken des tiefen Sandes kennen. Um den Sportlern alles abzuverlangen wurden im SuperEnduro-Areal mit künstlichen Hindernissen alles dafür getan, den Puls der Aktiven hoch zu halten. Ebenfalls nicht langweilig wird den Athleten der mit Hindernissen gespickte Bereich der Motocross Startgeraden.

Der Start erfolgt um 9 Uhr im Prolog der einzelnen Fahrer, bevor um 11 Uhr die zweimal 90-minütigen Gruppenrennen beginnen. Ziel der Teilnehmer ist hierbei, das 60 Minuten dauernde Final-Event zu erreichen, das ab 15:30 Uhr startet. Das Publikum wird also reichlich und vor allem durchgehend mit Action vom Feinsten versorgt.

Zu bewundern sind Starter aus dem gesamten Bundesgebiet sowie internationale Vertreter. Dazu gehören absolute Könner bestens bekannt aus den Superenduro-Arenen. Der verletzte Tour-Favorit, der Südafrikaner Blake Gutzeit, muss in Vellahn leider passen. Und so kann Leon Hentschel, der für den Vellahner Club startet, einigen Boden in Richtung Meisterschaftsspitze gut machen.

Der MC Vellahn freut sich auf den Besuch vieler Motorsportfans am Sonntag den 11. August ab 9 Uhr. Die Versorgung ist gesichert und genug Parkplätze vorhanden. Besucher folgen einfach dem Ordnungspersonal. Der Eintritt beträgt für Zuschauer ab 14 Jahre fünf Euro.


Artikel der SVZ vom 01.08.2019