Bestes MV-Team gesucht

40. VELLAHNER MOTOCROSS: Motocrosser fahren ihren Mannschaftsmeister aus

Vellahn: In der Vellahner Heide geben am Sonntag wieder die Motocrosser den Ton an. In zwei Klassen wird die Meisterfrage geklärt.

Dass der MC Vellahn in diesem Jahr nach den Europameisterschaftsläufen zu Pfingsten eine zweite Großveranstaltung organisiert, daran sind Denny Wolter, Julian Divier und Dennis von Würzen „schuld“. Das für Vellahn fahrende Trio konnte im vergangenen September den Titel des MV-Mannschaftsmeisters verteidigen. Und da der Landesmeister traditionell im Folgejahr die Teamentscheidung ausrichtet, sind die Vellahner zum zweiten Mal hintereinander dran.

Die Veranstaltung beginnt am Sonntag 9 Uhr mit dem freien Training. Weiter gehts ab 10.40 Uhr mit dem Pflichttraining, bevor sich um 13 Uhr die Flagge für das erste Rennen senkt.

Dass es einen Titel-Hattrick gibt, ist sehr unwahrscheinlich. Das käme schon einer kleinen Motocross-Sensation gleich. Aus dem Erfolgsteam von 2021 ist nur noch Denny Wolter dabei, aber diesmal als Mannschaftsverantwortlicher.

„Ich bin in der Saisonvorbereitung schwer gestürzt und habe drei Metallplatten und 60 Schrauben im Arm. Für mich ist in Sachen Rennen erst einmal Feierabend“, sagt der 34-jährige Wittenburger, der es bereits auf 25 Motocross-Jahre bringt.

Das Vellahner Nachwuchsteam mit Erik Voss (14 Jahre), Lucas Greßmann (17) und Moritz Bartels (18) steht noch am Anfang der Motocross-Laufbahn. „Die drei sollen zu unserem A-Team aufgebaut werden, um in ein paar Jahren hoffentlich vorne mitzufahren“, erklärt Wolter. Ein Platz unter den ersten Zehn wäre für die Jungs ein schöner Erfolg.

Weit mehr Rennerfahrung haben der Wölzower Henry Pascal Kucz und die Brüder Michael und Valentin Knispel vorzuweisen, die als Vellahn II antreten. „Wenns gut läuft, könnte es für die Top Five reichen“, schätzt Wolter ein. Ganz vorne im Feld der 15 Mannschaften erwartet er den MC Grevesmühlen I, der mit Björn Feldt und Jannik Schröter die Nummer eins und zwei der MX1-Landesmeisterschaft aufbietet.

Die schnellen Motocross-Frauen fahren in der Vellahner Heide das Finale im DMV Ladies Cup aus und küren in dieser inoffiziellen deutschen Meisterschaft ihre Meisterin. Rund 30 Fahrerinnen werden an die Startanlage rollen. Für internationales Flair sorgen zwei Fahrerinnen aus Schweden und eine aus Polen.

Thomas Willmann


Mehr unter www.SVZ.de

  • Erstellt am .

Motorsport Arena

"Vellahner Heide"

Wittenburger Chaussee
19260 Vellahn
© MC-Vellahn.de. All rights reserved. Powered by MC-Vellahn.de.